← alle Meldungen

(Bild durch Klick vergrößert anzeigen)



Corona… alles ist anders – Aber jetzt sind wir wieder da!


 


Die letzten Wochen waren für uns alle nicht einfach.
Die vielen Einschränkungen, die unser Leben betrafen. Das Leben war auf einmal ein ganz anderes. Home Office, Kurzarbeit, Schulen und Kitas geschlossen, Treffen mit Freunden untersagt, Geschäfte, in denen die Regale oft leer waren … Und auch wenn wir unser Leben nun stückweise immer mehr zurückbekommen, ist die Gefahr immer noch nicht gebannt.

Ab Juni werden wir neben der Notbetreuung auch in den „eingeschränkten Regelbetrieb“ gehen, das bedeutet dass wir ein Platzsharing für 15 Kinder pro Gruppe anbieten dürfen. Wir werden versuchen, jedem Kind ca. 2 bis 3-mal pro Woche die Möglichkeit geben, für 4 Stunden (8 bis 12 Uhr) unsere Kita wieder zu besuchen. „Klar ist dabei: Einen vollen Betreuungsumfang, wie wir ihn aus Zeiten vor Corona kennen, kann es auch derzeit noch nicht geben.“ (Entnommen aus den Leitlinien der Kita-Spitzen am 20. Mai 2020 des Landes Rhgeinland-Pfalz).

Die Ansteckungsgefahr ist immer noch gegeben.
Aus diesem Grund gibt es auch für uns klare Regelungen mit Blick auf das Infektionsschutzgesetz. „Klar ist. Kita-Kinder brauchen Nähe, sie können Abstand nicht dauerhaft einhalten“, deshalb möchten wir Sie inständig bitten die allgemeinen Hygieneregeln mit ihren Kindern gewissenhaft zu verfolgen!
Auch Kinder, die Symptome zeigen wie „Husten, Niesen, Schnupfen, Durchfall“ haben nichts in der Kita zu suchen!

Unsere Hygieneregeln besagen, dass Eltern/Erziehungs- und Sorgeberechtigte die Kita nicht betreten dürfen.
Wenn Sie ihr Kind morgens in die Kita bringen und mittags wieder abholen, achten Sie bitte auf ausreichend Abstand zu anderen Abholenden. Zudem sind den einzelnen Gruppen eigene Eingangstüren zugeteilt. Die Wühlmäuse kommen durch die Terassentür, auch die Krabbelkäfer benutzen ihre Terassentür, die Glühwürmchen werden ihre Gruppe durch den Kellereingang betreten und lediglich die Wuselbären nutzen die Eingangstür (Bitte vorher klingeln und auf Personal warten).
In den nächsten Wochen werden wir NICHT in Funktionsräumen arbeiten, die Offene Arbeit ist untersagt. Wir werden den gesamten Morgen mit den Kindern in der jeweiligen Gruppe verbringen. Abwechselnd und nach Absprache stehen uns der Turnraum und das Außengelände zur Verfügung. Zudem werden wir Spaziergänge und Waldausflüge unternehmen (Bitte bedenken Sie das, wenn sie ihre Kinder morgens fertig machen). Außerdem werden wir die Gruppenräume auch immer mal tageweise wechseln, dies entnehmen sie dann bitte dem Anschauungsplan an der Eingangstür.
Diese Veränderungen und natürlich die allgemeinen Verhaltensregeln wie das Abstandhalten, Händewaschen oder die Hust- und Niesetikette, sowie das Berühren der anderen Kinder im Gesicht werden wir alters- und entwicklungsentsprechend mit den Kindern thematisieren.

In der Zeit , in der unsere Kita geschlossen war, waren wir nicht untätig. Neben der Notbetreuung haben wir geputzt, gewaschen und desinfiziert. Zudem haben wir konsequent an der Qualitätsentwicklung weitergearbeitet. Und uns natürlich auch Gedanken darüber gemacht, wie wir ausgefallene Aktionen mit den Kindern nachholen können bzw. was wir in den nächsten Wochen bis zu unseren Sommerferien mit den Kindern noch erleben können und vor allem dürfen. Denn uns liegen ihre Kinder am Herzen und auch wenn wir die verlorengegangene Zeit nicht nachholen können, wollen wir sie noch intensiv nutzen. Das gilt vor allem für unsere Vorschulkinder.

Aufgrund der Corona-Krise in den letzten Wochen haben wir gemerkt, dass es schwierig ist, alle Eltern immer zeitnah informieren zu können. Mal haben wir über unsere Elternbeiratsmitglieder Elternbriefe verteilen lassen – dafür ein dickes DANKE SCHÖN – dann haben wir den Postweg genommen. Aber viel einfacher, unkomplizierter und schneller wäre die Verteilung der Infos per Mail. Damit wir für die Zukunft vorbereitet sind, möchten wir alle Eltern bitten, uns eine stetig genutzte E-Mail-Adresse mitzuteilen.

Leider mussten wir auch feststellen, dass manche Telefonnummern nicht mehr aktuell sind und Eltern somit für uns nicht erreichbar waren. Bitte teilen Sie immer unverzüglich die neue Nummer im Kindergarten mit, denn es könnte auch mal ein Notfall eintreten, wo wir Sie dringend und unverzüglich erreichen müssen.

Ebenso mussten wir feststellen, dass auch die Adressen nicht mehr bei allen Kindern aktuell waren, da diese, seitdem sie in den Kindergarten gehen, umgezogen sind. Deshalb auch hier die dringende Bitte, teilt uns auch diese Änderung sofort mit! Danke!



Hier noch ein Rundschreiben der Landesregierung zur Schrittweisen Öffnung der Kitas (PDF-Dokument)




Alle aktuellen Meldungen finden Sie hier.

Linie